Kinderferienprogramm 2019

Kinderferienprogramm 2019

Auch 2019 gab es bei den Modellfliegern Odenheim wieder ihr alljährliches Kinderferienprogramm. Am 27.07., dem ersten Ferienwochenende nutzten 14 Schüler/innen bei fantastischem Flugwetter die Gelegenheit mit einem erfahrenen Modellflugpiloten ein Flugzeug zu steuern, sowie eine Wasser-Luft-Rakete selbst zu bauen.
Nach einer kurzen Einweisung in die Funktionsweise eines (Modell-) Flugzeugs, durften die Schülerinnen und Schüler selbstständig mit einer Fernsteuerungsanlage ein Modellflugzeug steuern. Hierbei wurden sie durch erfahrene Modellflugpiloten unterstützt, die in brenzligen Situationen über ein Lehrer-Schüler-System jederzeit eingreifen konnten. Trotz anfänglicher Anspannung waren alle schnell begeistert am üben.
Nach dem Flugtraining ging es im Vereinsheim an den Bau von Wasser-Luft-Raketen. Bei diesem durften die Teilnehmer/innen unter Anleitung ihre eigene Wasser-Luft Rakete bauen und verzieren.
Unter Spannung war es dann schließlich soweit-die ersten Raketen wurden mit Druckluft gen Himmel geschossen. Dabei erreichten sie eindrucksvolle Höhen von mehr als 80 Metern, was große Begeisterung unter allen Beteiligten auslöste.
Zum Ausklang gab es noch eine Stärkung in Form von Würstchen, Steaks und Eis, bevor der Abend durch einige entspannte Lehrer-Schüler Flüge und Raketenstarts mal wieder viel zu schnell zu Ende ging.

GPS Triangle Wettbewerb der Sportklasse 2019

(Ein Bericht von Benjamin Dähn – GPS Triangle Sport Klasse )

Am 18. Mai fand auf dem tollen Gelände der MFO Odenheim der erste GPS Sportklasse Wettbewerb der Saison statt. Nachdem letztes Jahr das Wetter sehr zu wünschen übrig liess, sollte es diesmal perfekt sein. Dass es dann so gut wurde, hat niemand erwartet. So staunten 18 Teilnehmer den ganzen Tag über das spannende Wetter, die starke Thermik und das Race Feeling. Besonders erfreulich war, dass wir viele neue Piloten begrüssen durften, die auf der GPS Academy in Thannhausen das erste Mal Triangle Luft geschnuppert haben und sich gleich für den ersten richtigen Contest angemeldet haben. Herzlich willkommen!

Beim Briefing wurde der Ablauf nochmal besprochen und die Gruppeneinteilung gemacht, sodass es dann auch gleich losging mit Flieger aufrüsten und vorbereiten.

Hier hat Tobias Ebner, heute sein erster Wettbewerb, gleich mal die Marke auf 11 Dreiecke hochgesetzt. Ok, er hatte mit Philip Kolb auch einen perfekten Navigator, aber GPS Fliegen ist Teamsport. Gratulation Tobi!
Zur Stärkung in der Mittagspause und den ganzen Tag über hat die Mannschaft der MFO Odenheim wieder was auf den Tisch gezaubert, unglaublich! – Warmer Fleischkäse, Kartoffelsalat, Nudelsalat, Brot, Kaffee und Kuchen. Verhungern unmöglich!
Die Pause war genau richtig um Energie zu tanken für den Nachmittag, der es dann richtig in sich hatte.
Das Wetter wurde noch besser, die Thermik stärker, die Wolken grösser und so stieg auch die Konzentration an der Flight Line.

Der Dritte Durchgang lies bis zu 14 Dreiecke zu, auch wieder in teils flächiger Thermik, aber man musste sich auch öfters mal unten raus kämpfen und Geduld beweisen, um den Anschluss wieder zu bekommen.

Als vierter Durchgang war die Speedrunde geplant, die aber wegen eines Rettungshubschraubereinsatzes auf der benachbarten Motocrossstrecke unterbrochen werden musste. Die halbe Stunde Pause wurde dann ausgiebig genutzt um noch mal Kuchen und Kaffee zu geniessen. Jetzt war die Überlegung den Speed zu beenden oder doch noch einen normalen Durchgang zu fliegen, denn die Wolken und Blitze kamen immer näher. Wir haben die richtige Entscheidung getroffen und uns für Thermik entschieden! Da viele schon ihre Flieger aufballastiert hatten, blieb das Blei einfach drin und das war gut so.
Kaum gestartet, ging es im Geradeausflug nur noch hoch. Alle Flugzeuge flogen in 4-600m Höhe mit hoher Geschwindigkeit um den Kurs, volle Konzentration war gefordert.

Da kam mir doch glatt der Gedanke, dass ein Nackenkissen die Ergonomie am Steuer bestimmt verbessert hätte…
Oliver Pfister schafft 15 Dreiecke mit einer unglaublichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 52km/h.
Das ist ausserordentlich.
Ich habe noch keinen Wettbewerb erlebt, an dem ich persönlich mehr Flugzeit auf die Uhr bekommen haben und mehr Dreiecke geflogen bin als heute. Wahnsinn!
Zum Abschluss vor dem Gewitter kam dann die Speedrunde, die von Holger Genkinger mit knapp 147km/h am schnellsten umrundet wurde, super!
So standen nach einem unglaublich spannenden Tag mit extrem viel Flugzeit und Dreiecken Daniel Aeberli als Sieger fest, dicht gefolgt von Holger Genkinger auf dem 2. Platz und noch dichter gefolgt von Philip Kolb auf dem Dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Ergebisse auch hier: http://results.gps-triangle.net/even…denheim%202019

Der Wettbewerb war ein voller Erfolg, es gab keinen einzigen Schaden und alle hatten Spass. Neben dem Fliegen ist ja auch das Fachsimpeln wichtig, und das kam ebenfalls nicht zu kurz. Auch einige Zuschauer und bekannte Piloten aus dem RCN sind vorbeigekommen um sich über das Geschehen zu informieren. Eingesetzt wurden folgende Modelle: Calvados, DNA Racer, Avanti, Shark XL, Alpina 4001 und 5001, Thermik XXL und zur Navigation wurde mit allen Systemen geflogen, die verfügbar sind: Albatros mit Snipe und Raven, Skynavigator, T3000 und Flymate.
Ein grosses Dankeschön geht an die Mannschaft der MFO Odenheim, die einen fantastischen Wettbewerb organisiert hat und schon Interesse gemeldet hat, nächstes Jahr wieder einen Wettbewerb mit Trainingstag davor zu veranstalten. Vielen Dank dafür und wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr!

Kinderferienprogramm 2018

Kinderferienprogramm 2018

Modellflug – ein Tag zum Abheben

Am ersten Ferienwochenende, dem 28.7.2018, war es wieder soweit. Die Modellflieger Odenheim e.V. veranstalteten bei wechselhaftem Flugwetter ihr jährliches Kinderferienprogramm. Die Schülerinnen und Schüler hatten auch dieses Jahr wieder die Gelegenheit, mit funkferngesteuerten Flugmodellen eigenständig zu fliegen. Nach einer kurzen Einführung in die Theorie des Modellflugs, durften die Schüler/-innen eigenständig ein Flugmodell steuern. Durch ein Lehrer-Schüler-System konnten die erfahrenen Piloten in brenzligen Situationen schnell eingreifen. Nach dem Flugtraining ging es zum Raketenbau. Im Vereinsheim durften die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Modellbauern ihre eigenen Wasser-Luft-Raketen bauen. Dann war es so weit – die Raketen waren fertig!

Auf dem Fluggelände wurden die Raketen mit Wasser und Druckluft in den Himmel geschossen. Dabei erreichten die Raketen eine beeindruckende Höhe von ca. 80 Metern. Im Anschluss stärkten sich alle mit Würstchen, Steaks und Eis. Anschließend fanden auch die Eltern Gelegenheit zu einem Lehrer-Schüler-Flug, während die Kinder immer wieder ihre Raketen ausgiebig testeten.

GPS Triangle Wettbewerb der Sportklasse 2018

(Ein Bericht von Benjamin Dähn – GPS Triangle Sport Klasse )

Die Sportklasse erfreut sich wachsender Beliebtheit so dass wir dieses Jahr schon 10 Wettbewerbe ausrichten können. Der zweite davon fand am Vatertag bei den Modellflieger Odenheim im schönen Kraichgau statt und um es vorweg zu nehmen- Es war klasse! Trotz des unsicheren Wetters, wohlgemerkt der einzige Regen und Sturm Tag der letzten Wochen, fanden 10 Piloten den Weg nach Odenheim um sich bei niedriger Wolkenbasis zu messen.

k-P5106898.jpg

Aber zuerst durften wir uns dank der tollen kulinarischen Versorgung ein wenig stärken bevor es in den Wind ging.

k-P5106892.jpg

Nachdem alle Systeme startklar waren und alle Flugzeuge kontrolliert wurden hinsichtlich der Modellkennzeichnung ging es schon los mit Runde 1, und zwar gleich richtig dynamisch: -Heute fliegt alles- selbst der Werfer!

k-P5106935.jpg

Die ersten Piloten meldeten sogleich, dass die Wolkenuntergrenze recht niedrig liegt, sodass wir per Gentlemen‘s Agreement die Abflughöhe auf 300 Meter festlegten. Von da an hiess es volle Konzentration und gutes Taktieren, denn bei ca. 35 – 40 km/h Westwind wollte jeder Kurbelversuch gut überlegt sein.

k-P5106987.jpg

Dies gelang Philip Kolb mit maximal 4 Dreiecken, geflogen mit seinem brandneuen Calvados von Baudis, bei schwierigen Bedingungen am besten. Jeweils nach der Landung wurden durch die Flugleitung die Einflughöhe unter 300m kontrolliert sowie die Daten übertragen und anschliessend ausgewertet.

k-P5107213.jpg

k-P5107030.jpg


Da die Flüge wetterbedingt relativ kurz waren gelang es uns vor der Regenfront 3 komplette Durchgänge zu fliegen und somit eine Wertung für die Contest Eurotour zu erhalten. Details unter:

http://www.contest-modellsport.de/

Somit ergab sich trotz nassem und kalten Wetter die folgende Gesamtwertung, angeführt durch Philip Kolb, Josef Mögn und Benjamin Dähn. Details wie immer unter:

http://results.gps-triangle.net/events/odenheim-2018/contests/SPORT

Unbenannt.JPG

Den Nachmittag verbrachten wir mit perfekter Verpflegung der Modellfluggruppe Odenheim mit heissem Fleischkäse, Kartoffelsalat und Gegrilltem, und es ergaben sich tolle Gespräche.
Das Gelände ist äusserst spannend und wir können uns alle vorstellen, wie gut es hier zum Fliegen sein muss, wenn die Sonne scheint. Die Infrastruktur ist genial, der Flugplatz wunderschön gelegen und auch gut erreichbar.

k-DSC04411.JPG

k-P5107282.jpg

Dieser Wettbewerb wurde auch genutzt um die vereinfachte Landewertung zu testen wo nicht mehr eine abgesteckte Fläche als Landefeld gewertet wird, sondern der ganze Flugplatz. Gerade bei schwierigem Wetter ist das eine deutliche Entspannung für die Piloten und auch ein deutlicher Zuwachs an Sicherheit.
Als dann das Regenradar alle Hoffnung auf weitere Flüge zunichte gemacht hat blieben alle Teilnehmer und die Mannschaft um die Wettbewerbsleiter Matthias Klein und Peter Barth beisammen bei Kaffee und Kuchen.

k-P5107298.jpg

Vielen Dank an die MFO Odenheim für den tollen Tag und das geniale Gelände, wir kommen gerne nächstes Jahr wieder.

Diesmal bringen wir die Sonne mit.

 

Kinderferienprogramm 2017

Kinderferienprogramm 2017

Am ersten Ferienwochenende, 29.07.2017, veranstalteten die Modellflieger Odenheim e.V. bei herrlichem Flugwetter ihr diesjähriges Kinderferienprogramm. Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, gemeinsam mit erfahrenen Piloten ein ferngesteuertes Modellflugzeug zu fliegen. Dabei bedienten die Schüler/innen nach Einweisung selbständig eine Fernsteuerungsanlage. Über ein Schüler-/Lehrerprogramm kann der Pilot in kritischen Situationen schnell eingreifen.

In zwei Gruppen waren die Teilnehmer/innen zunächst mit dem Bau einer Modellrakete beschäftigt.  Mit Karton, Holz, Klebstoffen und Bauplan ging es zu Werk. Schließlich sollte die Rakete am Ende mit einem echten Zündsatz gen Himmel steigen. Unter Anleitung erfahrener Modellbaupiloten waren alle Teilnehmer mit großem Eifer dabei.

Überaus groß war das Staunen, als gemeinsam alle Schülerinnen und Schüler unter Aufsicht der Piloten die Raketen zündeten und mit Zischen in den Sommerhimmel starteten. An den Gesichtern und am Interesse war zu erkennen, dass es allen sichtlich Spaß machte. Die selbst gebastelten Raketen durften die Kinder mit nach Hause nehmen.  Nach einer Stärkung mit Grillwurst und Kaltgetränken hatten die Schülerinnen und Schüler noch die Gelegenheit eine Flugshow mit Seglern, Elektro- und Motormodellflugzeugen wie auch Helikoptern gemeinsam mit ihren Eltern zu erleben. Ein interessanter, kurzweiliger Nachmittag bei bestem Flugwetter ging zu Ende.

Kinderferienprogramm 2016

Kinderferienprogramm 2016

Bereits am ersten Ferienwochenende, 30.07.2016, veranstalteten die Modellflieger Odenheim ihr diesjähriges Kinderferienprogramm. Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, gemeinsam mit erfahrenen Piloten ein ferngesteuertes Modellflugzeug zu fliegen. Dabei bedienten die Schüler/innen nach Einweisung selbständig eine Fernsteuerungsanlage. Über ein Schüler-/Lehrerprogramm kann der Pilot in kritischen Situationen schnell eingreifen.

In zwei Gruppen waren die Teilnehmer/innen zunächst mit dem Bau einer Modellrakete beschäftigt. Mit Karton, Holz, Klebstoffen und Bauplan ging es zu Werk. Schließlich sollte die Rakete am Ende mit einem echten Zündsatz gen Himmel steigen. Unter Anleitung erfahrener Modellbaupiloten waren alle Teilnehmer mit großem Eifer dabei.

Überaus groß war das Staunen, als gemeinsam alle Schülerinnen und Schüler unter Aufsicht der Piloten die Raketen zündeten und mit Zischen in den Sommerhimmel starteten. An den Gesichtern und am Interesse war zu erkennen, dass es allen sichtlich Spaß machte. Nach einer Stärkung mit Grillwurst und Kaltgetränken hatten die Schülerinnen und Schüler noch die Gelegenheit eine Flugshow mit Seglern, Elektro- und Motormodellflugzeugen wie auch Helikoptern gemeinsam mit ihren Eltern zu erleben. Ein interessanter, kurzweiliger Nachmittag bei bestem Flugwetter ging zu Ende.